1 Erste Schritte


Bevor Sie Ihr SIGMA-Gerät zum ersten Mal benutzen, sollten Sie das Gerät im DATA CENTER anlegen. Ist das SIGMA-Gerät mit dem Computer verbunden, können Sie auch die Geräteeinstellungen prüfen, ändern und wieder auf Ihr SIGMA-Gerät übertragen.

1.1 Das DATA CENTER

Mit dem DATA CENTER werten Sie die Daten Ihres SIGMA-Gerätes am Computer oder MAC aus. Es gibt unterschiedliche Arten von Daten:

  • Aktivitäten
  • Geräteeinstellungen
  • Tracks
  • Gerätegesamtwerte
  • Trainingsprogramme

Hinweis:

Welche Daten Ihr Gerät liefert, entnehmen Sie der Bedienungsanleitung zum Gerät. Um diese Daten optimal mit dem DATA CENTER nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen die Benutzung einer optional erhältlichen Docking Station oder dem SIGMA Wireless Dongle. Damit können Sie die Daten zwischen Ihrem SIGMA-Gerät und dem DATA CENTER direkt austauschen.

1.1.1 SIGMA-Geräte mit dem DATA CENTER verwenden

Das DATA CENTER können Sie mit folgenden SIGMA-Geräten verwenden:

  • Aktivitäten
  • Geräteeinstellungen
  • Tracks
  • Gerätegesamtwerte
  • Trainingsprogramme

Fahrrad Computer

TOPLINE 2009

  • BC 509
  • BC 1009 und BC 1009 STS
  • BC 1609 und BC 1609 STS
  • BC 1909 HR
  • BC 2209 MHR

    TOPLINE 2012

  • BC 5.12
  • BC 8.12 und 8.12 W
  • BC 12.12 und BC 12.12 STS
  • BC 14.12
  • BC 16.12 und 16.12 STS

 

ROX

  • ROX 5.0
  • ROX 6.0
  • ROX 8.0
  • ROX 8.1
  • ROX 9.0
  • ROX 9.1

    ROX GPS

  • ROX GPS 7.0
  • ROX 10.0 GPS
  • ROX GPS 11.0

Laufuhr

  • RC 14.11
  • RC Move

Verbinden Sie ein Gerät über die Docking Station oder per Kabel mit dem Computer, wird Ihr Gerät automatisch erkannt und Sie können die Werte in die Software importieren.

Folgende Werte können je nach Produkt in das DATA CENTER übernommen werden:

  • Akkumulierte Gesamtwerte des Gerätes - zum Beispiel Gesamtkilometer.
  • Speicher mit allen für das Gerät erfassten Werten - zum Beispiel die Trainingszeit.
  • LOGs - zum Beispiel das Höhenprofil der Strecke.


In der aktuellen Programmversion haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Gesamtwerte ansehen und drucken.
  • Aktivitäten ansehen, vergleichen, drucken und Notizen einfügen.
  • Umfangreiche Statistiken anzeigen.
  • Tracks planen, drucken und exportieren.
  • Geräteeinstellungen bequem im DATA CENTER ändern und auf das Gerät überspielen.

1.1.2 Systemvoraussetzungen Windows-Computer

Sie benötigen folgende Soft- und Hardware, um das aktuelle DATA CENTER benutzen zu können.

Minimum

  • x86-kompatibler Prozessor mit mindestens 2,33 GHz oder Intel® Atom™ mit mindestens 1,6 GHz für Netbooks
  • 512 MB RAM
  • Windows Vista® Home Premium, Business, Ultimate oder Enterprise (auch 64 Bit) mit Service Pack 2, Windows 7 oder Windows 8 Classic

Empfohlen

  • Intel® Pentium® IV Prozessor
  • 1 GB RAM

1.1.3 Systemvoraussetzungen MAC-Computer

Sie benötigen folgende Soft- und Hardware, um das aktuelle DATA CENTER benutzen zu können.

  • Intel Core™ Duo oder schnellerer Prozessor.
  • 512 MB RAM (1 GB empfohlen).
  • Mac Os X Version 10.7 oder höher.

1.1.5 Systemvoraussetzungen Android und iOS

Android:

  • ARMv7- oder x86-Prozessor mit VFPU, mindestens 550 MHz, OpenGL ES 2.0, H.264- und AAC-Hardware-Decoder Android™ 4.0 und höher
  • 512 MB RAM

Um Daten vom Radcomputer / Sportuhren übertragen zu können sind mindestens folgende folgende Voraussetzungen notwendig:

  • OTG (USB on the go) Unterstützung

iOS:

  • iPad 2, iPad mini oder iPad mit Retina-Display iOS 7 oder höher

1.1.6 DATA CENTER Update

Das neue DATA CENTER wird neben ein bestehendes DATA CENTER installiert. Die Daten des bestehenden DATA CENTERs bleiben unberührt. Beim ersten Start des neuen DATA CENTERs wird eventuell automatisch ein Datenbank-Update gestartet. Sie legen neue Benutzer an und weisen Sportarten zu.

  1. Starten Sie das neue DATA CENTER.
  2. Wählen Sie Update starten.
  3. Wählen Sie eine Sportart.
  4. Legen Sie einen neuen Benutzer an.
    (Wählen Sie "Bitte wählen..." dann "Benutzer anlegen")
  5. Weisen Sie diesen Benutzer allen Rädern zu oder legen Sie weitere Benutzer an.
  6. Wählen Sie Fortsetzen, um weiteren Geräten Benutzer und Sportarten zuzuweisen bzw. den Update-Prozess fortzuführen.
  7. Warten Sie, bis das Update abgeschlossen ist.

Wichtig:

Die Datenübernahme kann je nach Computer und Datenmenge mehrere Minuten dauern. Brechen Sie das Datenbank-Update nach dem Start nicht ab, da sonst eventuell nicht alle Daten in die neue Datenbank übernommen werden.

1.1.7 Software aktivieren

Das DATA CENTER muss nur unter Windows und Mac aktiviert werden, für Apps benötigen Sie keine Aktivierung. Die Aktivierung ist pro Installation nur einmal nötig und kann automatisch (empfohlen) über das Internet erfolgen. Sollte Ihr Computer keine Internetverbindung haben, aktivieren Sie die Software manuell. Ohne Aktivierung können Sie das DATA CENTER in vollem Umfang nutzen, aber nur 20-mal starten. Danach muss eine Aktivierung erfolgen. Die Aktivierung ist immer für das aktuelle Betriebssystem gültig. Sollte das Betriebssystem neu installiert werden, steht einer erneuten Aktivierung nichts im Wege. Auf wie vielen Systemen eine Aktivierung zulässig ist, kann den Lizenzbestimmungen entnommen werden.

1.1.8 Automatisch aktivieren

Für die Aktivierung benötigen Sie den Lizenzschlüssel, den Sie im Onlineshop erhalten haben oder in der CD-Hülle finden. Als registrierter Anwender können Sie den Lizenzschlüssel auch im Onlineshop einsehen.

  1. Starten Sie das DATA CENTER. Das Fenster Software Aktivierung wird angezeigt.
  2. Geben Sie den Lizenzschlüssel ein.
  3. Wählen Sie Automatisch.
  4. Wählen Sie auf Weiter. Nach der erfolgreichen Prüfung ist die Anwendung aktiviert. Sie können nun das DATA CENTER starten oder die Aktivierung abbrechen. Hinweis: Erhalten Sie eine Fehlermeldung, überprüfen Sie bitte den eingegebenen Lizenzschlüssel.

Tipp:

Wenn Sie sich im Onlineshop registrieren und Ihren Lizenzschlüssel aus der CD-Hülle im Shop eingeben, erhalten Sie kostenlose Updates.

1.1.9 Manuell aktivieren

Falls Sie das DATA CENTER auf einen Computer ohne Internetanschluss aufgespielt haben, können Sie das DATA CENTER manuell aktivieren. Für die Aktivierung benötigen Sie den Lizenzschlüssel, den Sie im Onlineshop erhalten haben oder in der CD-Hülle finden.

Voraussetzung:

Sie benötigen Zugang zum SIGMA Onlineshop, denn nur dort erhalten Sie den Freischaltcode.

Aktivierungscode im DATA CENTER erzeugen

  1. Starten Sie das DATA CENTER. Das Fenster Software Aktivierung wird angezeigt.
  2. Geben Sie den Lizenzschlüssel ein.
  3. Wählen Sie Manuell. Sie erhalten einen Aktivierungscode.

Freischaltcode aus dem SIGMA Onlineshop holen

  1. Verbinden Sie sich mit einem anderen Computer oder einem Smartphone mit dem Onlineshop.
  2. Loggen Sie sich ein.
  3. Geben Sie im Onlineshop den Aktivierungscode ein. Sie erhalten einen Freischaltcode.

Aktivierung im DATA CENTER beenden

  1. Geben Sie den Freischaltcode aus dem Onlineshop im Aktivierungsfenster vom DATA CENTER ein.
  2. Wählen Sie Weiter. Die Aktivierung ist abgeschlossen. Sie können nun das DATA CENTER starten.

1.1.10 Docking Station anschließen

Für viele Geräte von SIGMA SPORT gibt es eine Docking Station. Je nach Gerät ist die Docking Station im Lieferumfang erhalten oder kann zusätzlich erworben werden. Mit der Docking Station übernehmen Sie die Werte Ihres SIGMA-Geräts in das DATA CENTER und überspielen Geräteeinstellungen. Die Docking Station verbinden Sie über eine USB-Schnittstelle mit Ihrem Computer.

Hinweis:

Für Android wird ein OTG-USB-Adapter benötigt.

1.1.11 Fahrrad Computer verbinden

Voraussetzung:

DATA CENTER ist bereits installiert.

Sie haben einen ROX?

Das Gerät darf sich nicht im Einstellmenü befinden. Der ROX 10.0 GPS muss eingeschaltet sein.

Sie haben ein TOPLINE-Gerät?

Das Gerät darf sich nicht im Schlafmodus oder Einstellmenü befinden.

  1. 1. Verbinden Sie die Docking Station mit der USB-Schnittstelle Ihres Computers.

    Hinweis:

    Schließen Sie die Docking Station zum ersten Mal an einen Computer an, wird sie als neue Hardware erkannt und der Treiber installiert. Sie müssen der Installation des Treibers zustimmen.

  1. 2. Drehen Sie das SIGMA-Gerät in die Docking Station ein.


  1. 3. Starten Sie das DATA CENTER. Das Gerät wird automatisch als neu erkannt und das Fenster Neues Gerät wird angezeigt.
  2. 4. Geben Sie einen Namen ein.
  3. 5. Speichern Sie das neue Gerät.

1.1.12 Laufuhr verbinden

Voraussetzung:

DATA CENTER ist bereits installiert.

Sie haben eine Laufuhr?

Das Gerät muss sich im Ruhemodus befinden.

  1. Verbinden Sie die Docking Station mit der USB-Schnittstelle Ihres Computers.

    Hinweis:

    Schließen Sie die Docking Station zum ersten Mal an einen Computer an, wird sie als neue Hardware erkannt und der Treiber installiert. Sie müssen der Installation des Treibers zustimmen.

  2. Öffnen Sie die Klammer der Docking Station.
  3. Schieben Sie die Laufuhr ein.

    Tipp:

    Achten Sie darauf, dass die beiden Nasen an der Oberseite der Klammer links und rechts einrasten.

  4. Wenn die Verbindung korrekt hergestellt wurde, leuchtet die LED dauerhaft grün.
  5. Starten Sie das DATA CENTER. Das Gerät wird automatisch als neu erkannt und das Fenster Neues Gerät wird angezeigt.
  6. Geben Sie einen Namen ein.
  7. Speichern Sie das neue Gerät.

1.1.13 RC verbinden

Der RC wird unter Windows und Mac mit dem Sigma Wireless Dongle mit dem DATA CENTER verbunden. Der Dongle wird mit dem RC ausgeliefert. Unter Android und iOS muss das Gerät Bluetooth 4.0 unterstützt sein. Bluetooth muss aktiviert werden.

  1. Wechseln Sie in die Dashboardansicht.
  2. Stecken Sie den Sigma Wireless Dongle in einen USB-Slot.
  3. Wählen Sie Menü und dann Einstellungen.
  4. Wählen Sie Drahtlose Verbindungen und dann Suche. Das Gerät ist verbunden.

1.1.14 Docking Station nachträglich verwenden

Docking Station. Die Treiber für die Docking Station werden mit der Installation vom DATA CENTER mitinstalliert. Wenn Sie die Trainingsdaten für Ihr SIGMA-Gerät bisher mit der Tastatur eingegeben haben, bleiben diese erhalten. Die neuen Daten, die Sie nun mit der Docking Station übertragen, werden dem manuell erstellten Gerät zugeordnet.

1.1.15 LED-Anzeige der Docking Station

An der Vorder- oder Oberseite der Docking Station befindet sich eine LED-Anzeige, die Sie über den Modus der Docking Station informiert.

LED-Anzeige der Docking Station TOPLINE, ROX 5.0 und 6.0

Docking Station ModusLED leuchtet grünLED leuchtet rot
Schlafmodus Blinkt Aus
Warten auf Kommunikation An Aus
An Aus Kommunikation zum PC An An

LED-Anzeige der Docking Station ROX 8.X, 9.X und Laufuhren

Docking Station ModusLED leuchtet grünLED leuchtet rot
Schlafmodus Aus An
Warten auf Kommunikation An Aus
Kommunikation zum PC Blinkt Aus

1.1.16 Geräte per Kabel mit Computer verbinden

Einige SIGMA-Geräte können Sie direkt über ein Kabel mit Ihrem Computer verbinden.

Voraussetzung:

DATA CENTER ist bereits installiert. Sie haben einen ROX mit Kabelanbindung.

  1. Schalten Sie das SIGMA-Gerät ein.
  2. Verbinden Sie das mitgelieferte Kabel mit dem SIGMA-Gerät.
  3. Stecken Sie das Kabel in eine USB-Schnittstelle des Computers.

    Hinweis:

    Schließen Sie das SIGMA-Gerät zum ersten Mal an einen Computer an, wird es als neue Hardware erkannt und der Treiber installiert. Sie müssen der Installation des Treibers zustimmen.

  4. Starten Sie das DATA CENTER. Das Gerät wird automatisch als neu erkannt und das Fenster Neues Gerät wird angezeigt.
  5. Geben Sie einen Namen ein.
  6. Speichern Sie das neue Gerät.

1.2 Schnelleinstieg

Der Schnelleinstieg gibt dem versierten Computerbenutzer die wichtigsten Informationen zum DATA CENTER. Er führt Sie in fünf Schritten zur Auswertung, zeigt Ihnen den Aufbau der Oberfläche und erklärt wichtige Symbole und Funktionen.

1.2.1 In 5 Schritten zur Auswertung

Ohne Docking Station

  1. Software starten.
  2. Aktivitäten wählen.
  3. Aktivität manuell anlegen.
  4. Aktivität auswählen.
  5. Werte manuell eingeben.

Mit Docking Station oder über Kabel

  1. Software starten.
  2. SIGMA-Gerät mit dem Computer verbinden.
  3. Daten importieren.
  4. Aktivität auswählen.
  5. Aktivität auswerten, vergleichen, ergänzen, usw.

1.2.2 Beschreibung der Oberfläche

1.2.3 Übersicht der Symbole und Funktionen

Liste der vorhandenen Funktionen öffnen.
Welche Funktionen vorhanden sind, ist abhängig von der aktuellen Ansicht und ob ein SIGMA-Gerät angeschlossen ist.

Zurück blättern
Sie blättern zur vorherigen Ansicht.

Dateien importieren
Sie importieren eine Datei mit Aktivitätsdaten, Geräteeinstellungen oder Tracks.

Daten exportieren
Sie exportieren Aktivitätsdaten, Geräteeinstellungen oder Tracks als Datei.

Druckbares PDF erstellen
Sie erhalten ein PDF für LOG- und Speicherwerte.

Vom Gerät importieren
Sie importieren Daten von Ihrem SIGMA-Gerät in das DATA CENTER mit Hilfe einer Docking Station oder einem Sigma Wireless Dongle.

Auf Gerät übertragen
Sie übertragen Geräteeinstellungen, Gerätegesamtwerte oder Tracks mit Hilfe der Docking Station oder einem Sigma Wireless Dongle vom DATA CENTER auf das Gerät.

Neu erstellen
Sie erstellen einen Track, eine Aktivität, ein Trainingsprogramm oder neue Geräteeinstellungen.

Kopie erstellen
Sie erstellen eine Kopie der angezeigten Geräteeinstellungen und können sie anpassen.

Filter einstellen
Sie erstellen neue Filter, bearbeiten oder löschen vorhandene Filter für Auswertungen im Bereich Aktivitäten, Kalender und Statistik.

Werte vergleichen
Sie vergleichen zwei Speicher oder LOGs.

Geschwindigkeitsformat
Die Daten werden in km/h oder min/km angezeigt. In der Anzeige der LOG-Datei ändert sich die Maßeinheit der Y-Achse.

Einheit der X-Achse
Sie wechseln in der X-Achse zwischen den Einheiten von Stunde und Kilometer.

SIGMA-CLOUD
Sie synchronisieren die Daten aus dem DATA CENTER mit der SIGMA-CLOUD.

Ansicht wechseln
Sie wechseln die Ansicht zwischen Graph, Karte und Werte.

LOG beschneiden
Sie beschneiden den LOG am Anfang und Ende und kürzen damit die Strecke auf.

Ausgangshöhe korrigieren
Sie können nachträglich die Ausgangshöhe korrigieren und berechnen damit das Höhenprofil neu.

Vorheriger oder nächster LOG-Eintrag
Sie verschieben den grünen Pfeil auf der Timeline von LOG-Eintrag zu LOG-Eintrag und können damit einzelne LOG-Einträge der Aufzeichnung gezielt auswählen.

Luftlinie
Sie erstellen einen neuen Trackpunkt ohne automatisches Routen auf Wegen.

Automatisches Routen
Sie erstellen einen neuen Trackpunkt mit automatischem Routen auf Wegen.

POI hinzufügen
Sie erstellen einen POI und bestimmen, ob es z. B. ein Restaurant oder Bahnhof ist. In der Karte wird der POI mit dem entsprechenden Symbolen versehen.

Track runterladen
Sie laden einen Track vom Gerät oder aus einem Portal in das DATA CENTER.

Sportart
Jede Aktivität wird einer Sportart zugewiesen.